Hilfe für die Helfer - Die Rettungskarte   Die moderne Technik in Fahrzeugen bietet immer mehr Sicherheit für die Insassen. Dies erschwert jedoch die Befreiung von verunfallten Fahrzeuginsassen. Jedes Fahrzeug ist individuell aufgebaut! Immer wieder stellen sich für die Feuerwehrleute die Fragen Wo kann man die Rettungsschere ansetzen? Wo sind bei diesem Fahrzeug die Airbags? Wo sitzen die Treibgaspatronen für die Airbags? Gibt es Karosserieverstärkungen? Wo befindet sich die Batterie? Studien belegen: Je neuer ein Fahrzeug, desto länger dauert die Rettung von Personen. Abhilfe soll hier die vom ADAC und VDA (Verbands deutscher Automobilindustrie) entwickelte Rettungskarte schaffen. Diese Karte enthält alle, für die Retter, wichtigen Informationen über günstige Ansatzpunkte für Rettungsgeräte der Feuerwehr, Fahrzeugtyp, Baujahr und Karosserieverstärkungen. (Bildquelle: ADAC)   Damit die Rettungskarte für die Einsatzkräfte immer griffbereit ist, ist eine einheitliche Unterbringung zwingend notwendig. Hier hat man sich auf die Sonnenblende auf der Fahrerseite geeinigt.     (Bildquelle: ADAC) Die persönliche Rettungskarte für Ihre Fahrzeug und weitere Informationen erhalten Sie auf www.adac.de/rettungskarte oder www.rettungskarte.de.
Startseite Über Uns Einsätze Gästebuch Technik Ortswehren Verein Jugend Links Galerie